Dekoration

Insektenhotels fürs ganze Land

Lütjenburg/Dannau - Das Projekt "Jugend auf der grünen Walz" des Landschaftspflegehofes Holsteinische Schweiz in Dannau (Kreis Plön) ist vom Nationalkomitee der UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" für 2009/2010 als "bundesweit einmalig und vorbildlich" bei der Integration schwer vermittelbarer junger Arbeitsloser ausgezeichnet worden. In der Auffahrtscheune Nienthal am Stadtrand von Lütjenburg präsentierte Einrichtungsleiter Claus-Peter Nebendahl am Donnerstag während eines Fachforums die Urkunde.

Die ersten acht Jugendlichen, die im vergangenen Jahr von den Argen Plön und Ostholstein nach Dannau geschickt wurden, hätten einzelne, oft auch gleich eine Reihe von Vermittlungshemmnissen gehabt, berichtete Nebendahl: Fehlender Schulabschluss, Alkohol- oder Drogenproblem, Schulden, ein hohes Aggressionspotenzial - und eine tiefe Abwehrhaltung gegen jedes Hilfsangebot. Am Ende des ersten Projektjahres konnten er und seine Kollegen aber schon ein positives Fazit ziehen, denn fünf der jungen Leute konnten in Ausbildungsstellen vermittelt werden oder waren auf dem Weg, ihren Schulabschluss nachzuholen.

Foto mit Begleittext

 
Bild von einem Insektenhotel
So sieht ein Insektenhotel in Nahaufnahme aus
Foto: Schaller, KN
 

Das "Patentrezept" für diesen Erfolg sieht Claus-Peter Nebendahl in einem innovativen (erlebnis-)pädagogischen Ansatz. In einem Outdoor-Camp hätten die jungen Leute gelernt, Eigenverantwortung zu übernehmen und Vertrauen zu den Anderen aufzubauen. Später seien gezielt ihre individuellen Fähigkeiten und handwerkliches Geschick im Lernfeld Natur und Umwelt gestärkt worden.

Den richtigen "Kick" habe es bei fast allen Teilnehmern gegeben, als sie öffentliche Anerkennung für die selbst gefertigten und an 19 Standorten im Land aufgestellten "Insektenhotels" bekommen hätten, stellte Claus-Peter Nebendahl fest. "Am Ende der Maßnahme werden 15 Teilnehmer aus den Kreisen Plön und Ostholstein vor einer grundsoliden Ausbildung stehen. Für sie ist der Makel integrationsfern getilgt".

Foto mit Begleittext

 
Bild von der Urkundenübergabe
Für das Arbeitsmarkt-Integrationsprojekt "Jugend auf der grünen Walz"
wurde der Landschaftspflegehof Holsteinische Schweiz in Dannau ausgezeichnet.
 
Über die Urkunde freuen sich
der Einrichtungsleiter Claus-Peter Nebendahl (Mitte) und Kursus-Teilnehmerin Enya Driller sowie Wolfgang Vogel (2. von rechts), Direktor des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, der Plöner Arge-Geschäftsführer Gerhard Kerssen und als Gastgeber in der Auffahrtscheune Nienthal MEN-Geschäftsführer Stefan Leyk (links).
Foto: Braune, KN
 

Gerhard Kerssen, Geschäftsführer der Plöner Arge, die zusammen mit der Arge Ostholstein das Dannauer Projekt unterstützt, wies darauf hin, dass 2009 knapp 1,2 Millionen Euro an Förderleistungen für 200 Projektplätze mit direktem Bezug zum Umweltschutz aufgewendet worden seien - allerdings nicht direkt in Umweltthemen, sondern über dieses "Vehikel" in das soziale und berufliche Fortkommen von Menschen mit dem Ziel, aus der Arbeitslosigkeit herauszukommen.

Der Direktor des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Wolfgang Vogel, skizzierte in seinem Vortrag das Bild eines "Lebensunternehmers", der künftig nur durch den innovativen Dreiklang aus Naturschutz, sozialer Integration und Arbeitsmarktproblematik in seiner sich stetig wandelnden Umwelt bestehen könne. Diese drei Begriffe - in dem Nienthaler Forum als "Das Magische Dreieck" dargestellt - müssten immer in Balance gehalten werden.

Zurück zum Pressespiegel

 

  Datenschutzhinweis                Copyright / Impressum